Alkerdeel – Lede

Alkerdeel - LedeAls „Morinde“ erschien, machten mir die Belgier ALKERDEEL damit langanhaltend viel Freude. Seither sind vier Jahre verstrichen und in wenigen Tagen wird mit „Lede“ das dritte Album erscheinen. ALKERDEEL waren nicht untätig, so wurden zwischen „Morinde“ und „Lede“ zwei Splis und eine Kollaboration veröffentlicht.

Zunächst überraschten mich ALKERDEEL. Der instrumentale Anfang des Openers „Regardez Ses Yeux I“ ließ mich kurz zweifeln und überprüfen, ob ich denn tatsächlich auch „Lede“ von ALKERDEEL höre, so sehr klingt der Einstieg nach ALUK TODOLO. Als dann der Gesang beginnt, verflüchtigt sich diese Verwirrung und BLUT AUS NORD machen kurzzeitigen Halt.

Mit „Regardez Ses Yeux I“ beginnen ALKERDEEL ihr drittes Album hochgradig intensiv und erschütternd. Es ist ein rigoroses und hässliches Lied. Während der Anfang noch durch eine interessant dröhnende Monotonie geprägt ist, wandelt sich das Lied hernach zu einer rauen, hasserfüllten und Blut kotzenden Orgie. Das Tempo ist hoch, das Schlagzeug peitscht und knüppelt erbarmungslos und auch der stark verzerrte Kreischgesang klingt absolut giftig und gestört. Ein Einstieg nach Maß also.

Auch im weiteren Verlauf erweist sich „Lede“ als ein bitterböses Album, in dem repetitive Gitarrenwände eine lärmende und chaotisch anmutende Zerstörungswut erschaffen. Das rasende Schlagzeug sowie der heftige Kreischgesang komplettieren diese absolute und über alle Maßen spürbare Negativität. Die große Dosis Monotonie und Gleichklang gehen mit dem langanhaltenden hohen Tempo eine vernichtende Allianz ein, die Bestürzung, Beklemmung und Wahnsinn verursacht.

ALKERDEEL zelebrieren auch auf „Lede“ finsteren und zerstörerischen Black Metal mit recht dezenten Einflüssen aus Drone und Noise. „Morinde“ war schon nicht wonniglich und auch „Lede“ ist weit davon entfernt, einen Preis für filigrane Ästhetik zu bekommen. Somit ist „Lede“ für Schönlinge, Hipster und Freunde des hohen Anspruchs gänzlich ungeeignet. Mir gefällt es jedenfalls ausgesprochen gut, und ich werde auch mit „Lede“ viel und langanhaltend Freude haben!

Alkerdeel – Lede
2016 | Black Metal
Vinyl / CD | ConSouling Sounds

1. Regardez Ses Yeux I
2. Regardez Ses Yeux II
3. Regardez Ses Yeux III
4. Lede
5. Gråt Deleenaf

http://www.alkerdeel.be/ | https://www.facebook.com/alkerdeel/ | https://alkerdeel.bandcamp.com/
http://consouling.be/ | https://www.facebook.com/ConsoulingSounds/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.