Arms Of The Abyss – The Great Dying

ARMS OF THE ABYSS sind ein australisches Trio, welches kürzlich über Bandcamp ihr Debüt veröffentlichte. Musikalisch gibt es melancholischen Death/Doom zu hören. Inhaltlich geht es, wie der Albumname ja kolportiert, um das große Sterben, genauer gesagt geht es um „das große Artensterben“ vor rund 252 Millionen Jahren, als 75% aller an Land lebenden Tiere und 95% der maritimen Bevölkerung starben. Das ist sicherlich ein interessantes Thema, unabhängig vom musikalischen Schaffen der Australier.

„The Great Dying“ jedenfalls ist ein kraftvolles und atmosphärisches Album, auf dem eine doomige Behäbigkeit mit feiner Melodik und schwerem Death Metal einher gehen. Mir gefällt vor allem die atmosphärische Ausrichtung des Albums, da ARMS OF THE ABYSS befähigt sind, gute, subtile Melodien zu spielen und dies in einem kraftvollen Gewand zu kleiden. Obwohl die Musik melancholisch und schwer ist, verfällt man als Hörer nicht gleich in eine suizidale Stimmung sondern erfreut sich an den guten und klaren Melodien. Dazu passt auch der Klargesang, der sich mit dem tiefen und verzerrten Gesang abwechselt und das Ganze etwas vielfältig gestaltet. Allerdings bedürfte es dieser Klargesangseinlagen meiner Meinung nach gar nicht. Gerade rifftechnisch gibt es so viel Gutes auf „The Great Dying“ zu hören.

Für das erste Lebenszeichen ist „The Great Dying“ ein mehr als nur anständiges Album. Spielerisch, atmosphärisch und klanglich ist das Album ein gelungenes Kleinod melancholischer und melodischer Musik. Wer schwermütigen Doom gespickt mit schönen Melodien mag, ist hier genau richtig und kann mit einem Beitrag von 5€ die Band direkt auf deren Bandcamp-Seite unterstützen.

Arms Of The Abyss – The Great Dying
2014 | Eigenproduktion
Digital | Death / Doom Metal

https://armsoftheabyss.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/armsoftheabyss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.