Bison – You Are Not The Ocean You Are The Patient

Bison - You Are Not The Ocean You Are The PatientDie kanadischen Metal-Veteranen BISON melden sich mit ihrem vierten Album „You Are Not The Ocean You Are The Patient“ zurück. Der Vorgänger „Lovelessness“ liegt bereits fünf Jahre zurück. BISON legten das B.C. von ihrem Bandnamen ab, änderten den Schriftzug, Bassist Masa Anzai verließ die Band und man veröffentlichte erstmals ein Album nicht bei Metal Blade. Ein Neuanfang und alles auf null?

Ja und nein. BISON spielen nach wie vor eine breitgefächerte Mischung aus Hardcore, Thrash Metal und Sludge. Allerdings sind BISON anno 2017 nicht mehr so raubeinig und kratzbürstig. Der Klang ist tiefer und basslastiger geworden, überhaupt hielt das Langsame und Doomige in Gestalt von Sludge vermehrt Einzug. Das lässt sich bereits am Opener „Until The Earth Is Empty“ gut ableiten, der über weite Strecken zähflüssig und ob der Langsamkeit brachial und antreibend ist. Der eine und andere Temposchub, sowie eingestreute Soli, brechen den Sludge wohlig auf.

Mit dem kurzen „Anti War“ geht es unvermittelt flott und thrashig weiter. Es ist ein lärmender und aufrüttelnder Kontrastpunkt, den BISON hier mit Nachdruck setzen, ehe es wieder gemächlicher aber nicht minder brachial weiter geht.

Ein wahrlich tolles Element von „You Are Not The Ocean You Are The Patient“ ist das überaus präsente Bassgitarrenspiel. Der neue Bassist bringt sein Instrument herrlich zur Geltung, gerade während langsamerer Parts wird der Tieftöner brachialgewaltig inszeniert. Im Wirken mit den Wechseln von langsam und schnell, breitet sich eine grundsätzlich harte Atmosphäre aus, die jedoch fein ausdifferenziert und klar ist. Durch den satten und sauberen Klang kommen die einzelnen Instrumente sehr gut zur Geltung, was dem wendungsreichen Spiel naturgemäß zugutekommt. Außerdem wird dadurch der Sound von BISON noch kräftiger und druckvoller.

BisonAuch auf ihrem fünften Album sind BISON laut, raubeinig, dreckig und gemein, aber eben nicht ausschließlich. In dem wunderbaren Lied „Tantrum“ kommen Violine und Flöte zum Einsatz. Das Lied ist aber nicht nur wegen dieser Instrumente so gut, schon alleine das krachende Riffing in der ersten Hälfte macht Laune. Nach vier Minuten sind dann Violine und Flöte zu hören, allerdings etwas untypisch und alles andere als romantisch verklärt, stattdessen klingen die beiden Instrumente diffus und leicht disharmonisch.

Lange Rede, kurzer Sinn: Die vielen kleineren Veränderungen stehen BISON sehr gut. Das vierte Album ist ein dynamisches und kraftvolles Werk, welches mir bisher am besten gefällt. BISON haben alles richtig gemacht und sollten mit ihrer gut gemachten Mischung aus Sludge, Hardcore und Thrash Metal auch dir gefallen.

Bison – You Are Not The Ocean You Are The Patient
23.06.2017 | Sludge, Metal
Digital, CD, Vinyl | Pelagic Records

1. Until The Earth Is Empty
2. Anti War
3. Drunkard
4. Kenopsia
5. Tantrum
6. Raiigin
7. Water Becomes Fire

Bass – Shane Clark
Schlagzeug, Gesang – Matt Wood
Dan And – Gitarren, Gesang
James Farwell – Gitarren, Gesang

https://www.facebook.com/bisonbc | https://bison.bandcamp.com/
http://pelagic-records.com/ | https://www.facebook.com/pelagicrecords/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.