Caudal – Ascension

Caudal - AscensionCAUDAL sind ein noch relativ junges Berliner Trio, welches sich um Aidan Baker (NADJA) zusammen tat. Neben Baker an der Gitarre sind noch Gareth Sweeney am Bass und Felipe Salazar am Schlagzeug zu hören. „Ascension“ ist das zweite Album CAUDALS, und vor genau einem Jahr gab es in der Berliner Jägerklause ein Konzert, welches auf der Bandcampseite von CAUDAL frei erhältlich ist.

„Ascension“ ist ein gleichermaßen schönes und ruhiges Werk zugleich. Es gibt traumhafte und scheinbar endlose Gitarrenmelodien, die beruhigend und betörend zugleich sind, die dezente Spannungsbögen aufbauen und sich durch behutsame Überlagerungen allmählich auflösen. Solche wabernden Melodien können sehr leise sein und sich spährisch ausbreiten, während die Bassgitarre monoton einen Kontrastpunkt bereitstellt. „Ascension“ ist dabei aber nicht nur einfach atmosphärisch und emotional entrückt und introvertiert wie beim Shoegaze. CAUDAL agieren mit einer nachdrücklichen Gelassenheit, so dass einzelne Klangmomente viele Minuten andauern und dabei eine Art von meditativem Drone entsteht.

Beim ersten Durchgang empfand ich „Ascension“ als etwas zu ruhig und befürchtete deshalb etwas Langeweile. Doch mit dem zweiten und dritten Durchgang eröffneten sich mir die wunderschönen Arrangements, und nun empfinde ich das Album alles andere als Langweilig. CAUDAL machen instrumentale Musik mit enormem Tiefgang, für die man Zeit und Ruhe mitbringen muss. „Ascension“ kann man angenehm nebenbei laufen lassen, doch wesentlich besser und intensiver werden die Arrangements beim bewussten Hören. Es ist nicht nur Baker, der an der Gitarre einen fantastischen Job macht, auch das ruhige aber dezidiert gleichmütige Bassspiel von Sweeney ist faszinierend. Dabei ist es auch erstaunlich und ergreifend zugleich, wie zwei Musiker mit ihren Gitarren so eine intensive, dichte und konstante Atmosphäre aufbauen können.

Wer sich für instrumentale Musik interessiert, für den ist „Ascension“ ein Pflichtkauf. Es ist ein traumhaft schönes Album, das melodisch und atmosphärisch überragend ist. Trotz der ruhigen und entspannenden Ausrichtung gibt es auch überaus dezente Anflüge von Melancholie und Sehnsucht, was einen ganz besonderen Reiz hat und was dieses Album so verdammt gut macht.

Caudal – Ascension
2014 | Consouling Sounds
CD / Vinyl | Instrumental Rock

1. Uprise
2. Slow Bow
3. 451s2

https://www.facebook.com/CaudalTrio
http://caudal.bandcamp.com/
http://www.consouling.be/

3 thoughts on “Caudal – Ascension

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.