Caudal – Murk

Caudal - MurkIm vergangenen Jahr veröffentlichten CAUDAL mit „Ascension“ eine der für mich besten Platten des Jahres. Jetzt gibt es mit „Murk“ seit kurzem eine 2-Track-EP, die ich mir natürlich genauer anhören musste.

„Murk“ ist seinem Vorgänger in gewisser Weise ähnlich aber zugleich auch ganz anders. Die beiden neuen Lieder sind um ein vielfaches ruhiger und meditativer ausgefallen. Die Melodie(n) sind wesentlich repetitiver und der Rhythmus ist konstant schleppend. Im Grunde besteht „Murk“ aus einem einzigen langen Drone Stück, in dem die Bassgitarre eine sich endlos wiederholende Melodie spielt, während an der Gitarre sphärische Harmonien entstehen. Dies gab es schon kurzweilig auf „Ascension“, doch war diese monotone Gleichschaltung nur ein Element neben anderen.

CAUDAL haben auf „Murk“ zwei Lieder verewigt, die zum inneren Verweilen, zum Aufatmen und zum Loslassen einladen. Es ist eine überaus ruhige und stimmungsvolle Scheibe, die ob aller Monotonie feine Abstufungen und Schattierungen bereithält. Ich vermisse zwar die Spannungsbögen mitsamt deren Auflösungen und Kontraste von „Ascension“, dennoch kann ich mich dem dezidierten Sog „Murks“ nicht gänzlich entziehen. Es ist einfach die stoische Behäbigkeit, mit der ein und dieselbe Basslinie eine halbe Stunde lang wiederholt wird, während sich die atmosphärischen Akzente drum herum wie ein Nebelfeld ständig neu zusammen setzen.

„Ascension“ gefällt mir zwar besser, doch „Murk“ ist eben anders und beseelt von einer kosmischen Tiefe. Wer sich das Vinyl kaufen möchte, der sollte nicht allzu lange warten, denn die EP ist lediglich in einer Auflage von 125 Kopien erschienen.

Caudal – Murk
2015 | Drone / Instrumental Rock
Vinyl / Digital | Midira Records

1. Murk
2. Krum

https://www.facebook.com/CaudalTrio
https://caudal.bandcamp.com/
http://midirarecords.com/

One thought on “Caudal – Murk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.