Caudal – slope/land

Caudal - slope / landFür CAUDAL ist „slope/land“ die erste Kassettenveröffentlichung, nachdem man zuvor ausschließlich auf Vinyl und CD veröffentlichte. Das war für mich Anlass genug*, die EP direkt beim noch jungen DIY-Label Land Animal Tapes in Kalifornien vorzubestellen (nach nur fünf! Tagen war das Tape, noch vor offiziellem VÖ-Datum, da). Die Aufmachung ist sehr schlicht und zugleich elegant, was natürlich sehr gut zur musikalischen Darbietung CAUDALs passt.

Die EP enthält pro Seite je ein Lied. Den Anfang macht das ruhig arrangierte „slope“, wo recht schnell die behutsam gespielte Gitarre auffällt. Ihre Saiten wurden partiell einzeln gespielt bzw. gezupft, was mich irgendwie ein wenig an den Klang einer Laute, Harfe oder Zither erinnert. Jedenfalls klingt die Gitarre nicht nach einer Standardgitarre. Ansonsten ist „slope“ ein eher unauffälliges Stück. Es fehlt etwa eine prägnante Hookline, wie man sie fein ausgearbeitet auf „Ascension“ oder „Let’s All Take The Yellow Pills“ hören konnte.

Dreht man die Kassette um, geht es eingängiger und griffiger weiter. Vor allem die mehrere Minuten währende Anfangsphase ist derart zart und gefühlvoll gestaltet, dass ich unweigerlich vor meinem geistigen Auge Bilder des Frühlings sah, Bilder davon, wie sich zarte Triebe und Knospen auftun, wie Flora und Fauna allmählich, Schritt für Schritt, zu neuem Leben erwachen. Nun ist die Projektionsfähigkeit von Musik extrem subjektiv und individuell, jeder fühlt und sieht etwas anderes*, doch die wunderschöne Ausführung der harmonischen Arrangements spricht für sich.

Caudal - Slope-Land„slope/land“ ist ruhiger und introvertierter Instrumentalrock respektive Trancepunk, um es mit den Worten des Trios zu sagen. Für Fans von CAUDAL oder Baker in jedem Fall eine empfehlenswerte Veröffentlichung. Die EP ist im Vergleich zu den oben genannten Vorgängern zurückhaltender und monotoner, dennoch hat sie ihren ganz eigenen Charme.

Die handnummerierte Kassette ist in einer Auflage von 100 Stück erschienen, also nicht zu lange warten!

Caudal – slope/land
27.01.2017 | Instrumental Rock
Kassette, Digital | Land Animal Tapes

A. slope
B. land

Aidan Baker – Gitarre
Gareth Sweeney – Bass
Felipe Salazar – Schlagzeug

*) Die Kassette ist mein absolutes Lieblingsmedium. Ich hielt zwar von Anfang an meine Augen nach interessanten Tapes offen, doch war einige Jahre vor allem Vinyl im Fokus meiner Begierde. Doch irgendwann habe ich den Platten den Rücken zugekehrt, der regelrechte Hype ums Vinyl kam mir komisch vor. Plötzlich wollte jeder Schallplatten haben, am besten die Picture-Vinyl-Version, die reguläre Version und jene Version im farbigem Vinyl. Ich praktizierte es selbst lange und gab viel Geld für Platten in verschiedenen Ausführungen aus, die sehr viel Platz beanspruchen, einstauben, unhandlich sind und einen funktionstüchtigen Plattenspieler benötigen, für den man auch noch mal richtig viel Geld ausgeben kann. Vinyl kaufe ich inzwischen nur noch, wenn mir die Band richtig gut gefällt, ich das Label sympathisch und unterstützenswert finde und es sich um ein Vinyl-Only-Release handelt, ansonsten ziehe ich die CD vor.
Die Kassette hingegen hat bis heute nicht ihren Reiz für mich verloren. Sie symbolisiert nicht nur die gute alte Zeit (z.B. als man noch seine Lieblingslieder für den Kumpel auf Kassette überspielte und die Tracklist samt Cover sorgfältig und aufwendig mit Kugelschreiber oder Bleistift gestaltete), sie ist überdies handlich, relativ günstig und irgendwie totgesagt. Wenn ich richtig informiert bin, gibt es nur noch einen Hersteller der Kassettendecks produziert. Die Kassette ist eine Nische, eine, in der ich mich seit Jahrzehnten wohl fühle.

**) Meine Frau fragte mich aus dem Nebenzimmer rufend, ob ich Computerspielmusik laufen hätte, als ich die Kassette am hören war. Ich war total überrascht und auch ein wenig überrumpelt. Mit solch einer plötzlichen Konfrontation hatte ich nie und nimmer gerechnet. Ich war nicht wirklich imstande adäquat zu reagieren, ich stellte lediglich den Sachverhalt konsterniert richtig und widmete mich wieder der Musik.

https://www.facebook.com/CaudalTrio/ | https://caudal.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/landanimaltapes/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.