Cervix – In The Red Night, A Roar… A Chant Began…

Cervix – In The Red Night, A Roar… A Chant Began…Cervix ist ein interessanter Vertreter des italienischen Doom Metals, der keine psychedelischen Abstecher und auch den Sludge nicht scheut. Nach der obskuren, instrumentalen Einleitung „…“, folgt dumpf, schwer und etwas rau klingend The path of Oirat. Rau sind vor allem die Gitarren, die dunkel und schwer gestimmt sind, im Klang aber einen leichten rohen und grellen Charakter haben. Neben der enorm kraftvollen Basslinie und zentnerschweren Riffwänden gibt Cervix auch eine sehr düstere und stets etwas bizarr gestaltete Melodieführung zum Besten. Irgendwann folgt dann ein klarer und atmosphärischer Part mit Flöte und allerlei Geklingel, was nicht weniger bizarr ist.

In Oboo sind phasenweise extrem dunkle und stampfende Strukturen zu hören, die sowohl bedrückend als auch erdrückend sind. Das Schlagzeug stampft und poltert unaufhörlich, die Saiteninstrumente wabern rau und eingängig, und der Gesang, eine bizarre Mischung aus verzerrtem und klarem Rufen, beflügelt diese irre und unheimliche Atmosphäre. Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich bei dieser Musik an Cervix’ Landsmänner von Ufomammut denken muss. Die Musik beider Gruppen lässt sich zwar nur bedingt vergleichen, doch ist es vor allem die Atmosphäre, die sich während bestimmter Parts ähnelt. Nämlich, wenn sie düster, bizarr, kraftvoll aber auch psychedelisch ist, und man meinen möchte, diese Musik kann nicht von dieser Welt sein.

In the red night, a roar… Slowly, a chant began… ist eine wunderbare Entführung in düstere und obskure Gefilde. Cervix versteht es hervorragend, sowohl während der harschen und rauen Parts, als auch mit den ruhigen und atmosphärischen Passagen, voll und ganz zu überzeugen. Also, wer psychedelischen Doom Metal, der zuweilen schroff und roh ist, mag, sollte sich diese Veröffentlichung nicht entgehen lassen. Die CDR kommt in einem handgemachten Digipak und ist auf 150 Einheiten limitiert.

Cervix – In The Red Night, A Roar… A Chant Began…
2008 | Trazeroeuno / Cuckold
CDR | Doom Metal / Sludge / Psychedelic

01. …
02. The path of Oirat
03. Oboo
04. The water of life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.