Department Of Correction / Agathocles – Split

Department Of Correction / Agathocles - SplitSoweit ich das beurteilen kann sind AGATHOCLES nicht nur die Erfinder des Mincecores, sie gehören wohl auch zu den Bands mit den meisten Tonträgern. Discogs kennt jedenfalls 143 ‚Alben‘ und 177 Singles und EPs. Eine weitere Split-EP steht in den Startlöchern. Mitte Februar wird es eine Split mit den Franzosen von DEPARTMENT OF CORRECTION geben. Beides sind Grindcore-Bands, wobei diese Split-EP dennoch etwas anders ist.

Zunächst aber zu DEPARTMENT OF CORRECTION. Die Franzosen sind mit fünf wirklich kurzen Liedern vertreten. Die fünf Stücke kommen zusammen auf weniger als sechs Minuten und bieten kompromisslosen und rasanten Grindcore, wie man ihn einst bei NAPALM DEATH oder BRUTAL TRUTH hörte. DEPARTMENT OF CORRECTION sind aber nicht so schwungvoll und bissig wie die alten Größen. Dies schmälert aber nicht die vorherrschende Brutalität der fünf Stücke. Das Schlagzeug poltert und hämmert irre drauf los und das Gekreische ist bissig und harsch. Hin und wieder funkelt etwas Punk auf, was ich als eine willkommene Abwechslung erachte. DEPARTMENT OF CORRECTION sind ganz nett, reißen mich jetzt aber nicht vom Hocker. Dies ist vor allem dem Riffing geschuldet, welches mich nicht wirklich anspricht.

AGATHOCLES sind mit nur einem einzigen Lied vertreten, und das ist auch noch knapp sieben Minuten lang. Nun kenne ich nicht jede Veröffentlichung, doch bin ich von den Belgiern anderes gewohnt: Kurze, zackige Lieder mit fettem Groove. Davon ist auf dieser Split-EP keine Spur. AGATHOCLES spielen zähen, fiesen, kratzenden und lärmenden Sludge, der phasenweise etwas vom unmenschlichen Funeral Death Doom der Leichen-Fetischisten RIGOR SARDONICOUS hat. Das Lied hört sich so böse und fies an, manchmal hat man das Gefühl die Platte würde mit 33 anstatt 45 Umdrehungen rotieren. Ich weiß nicht ob AGATHOCLES sich schon mal dem Sludge hingaben, möglich, doch für mich ist es absolut neu die Belgier so zu hören. „Into My Crypts“ ist jetzt nicht das beste Sludge-Lied was ich je hörte, doch es hat durchaus die typische AGATHOCLES-Atmosphäre und den Groove, den ich so liebe. Wer AGATHOCLES mag, sie aber noch nie langsam gehört hat, der sollte diese Split-EP keinesfalls verpassen. Derbe ist das Teil in jedem Fall!

Department Of Correction / Agathocles – Split
12.02.16 | Grindcore / Sludge
Vinyl | Give Praise Records

DEPARTMENT OF CORRECTION
1. Greencore Is Leaf
2. The Tank Is In The Garden
3. Suck It Ip
4. Do It Like
5. Try To See It Free

AGATHOCLES
6. Into My Crypts

https://www.facebook.com/departmentofcorrection/
http://www.agathocles.com/
http://www.givepraiserecords.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.