Double Nelson – Un Sentiment Étrange

Double Nelson - Un Sentiment ÉtrangeDOUBLE NELSON sind ein herrlich schräges französisches Duo, das seit 1986 Musik macht die sich beim besten Willen nicht in irgendwelche Schubladen und Kategorien stecken lässt. Solche zutiefst avantgardistischen Gruppen kommen sehr oft aus Frankreich, die scheinen da drüben einfach wesentlich kreativer, offener, schmerzfreier und selbstironischer als anderswo zu sein. In Sachen schräger und obskurer Musik sind die Franzosen vermutlich Weltmeister, und DOUBLE NELSON tragen dazu bei.

„Un Sentiment Étrange“ ist ein sonderbares und absurdes Werk, welches verschiedenste Electronica mit Rock und Punk durcheinander wirbelt. Mit dem Opener „Woaw“ beschallen einen DOUBLE NELSON mit einer Industrial-Noise-Mischung, die ein wenig in die Irre führt. Minimalistisch und gleichförmig geht es dann mit „Min’s Time“ weiter, wo der monotone Beat von einer ruhigen männlichen Stimme begleitet wird, zwischendurch sind dann Möwen zu hören oder eine Bassgitarre. Das alles ist reichlich skurril. Doch damit endet das kuriose Klangkabinett noch lange nicht. Im tanzbaren Stück „Je Crains“ erinnert mich der Dreiklang aus sprechender Stimme, Melodik und Rhythmik irgendwie an „I’m Too Sexy“ aus den 90igern, obwohl es keinen echten Grund dafür gibt. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass DOUBLE NELSON eben seit drei Dekaden Musik machen und von vielen Künstlern und Strömungen beeinflusst wurden, hier mal ein Schnipsel, da mal eine Idee mitgenommen haben. So gibt es hier und da einen Beat oder eine Melodie, die man so oder ähnlich schon mal irgendwo gehört hat.

Double Nelson
© PlonPlon.net

Im ersten Durchlauf war ich von „Un Sentiment Étrange“ richtig angetan. Die dadaistisch anmutenden Klängkörper, die Kakophonie von Bass und Electronica traf irgendwie meinen Nerv. Ein paar Stunden später hörte ich mir das Album erneut an und war recht schnell genervt. „Un Sentiment Étrange“ ist Musik, die extrem stark stimmungsabhängig ist. Wenn man das Teil im richtigen Moment hört kann sie grandios sein und wunderbar funktionieren, hatte man aber einen anstrengenden Tag und ist reizüberflutet, dann kann das Teil richtig störend und nervenaufreibend sein.

So oder so. DOUBLE NELSON machen abstrakte Musik des Irrationalen. Manchmal verstörend und monoton, manchmal melodisch und tanzbar, in jedem Fall aber schräg und obskur. Freunde avantgardistischer, unkonventioneller Klangkonzepte (die man garantiert wunderbar visualisieren kann) und Klangforscher sollten das französische Duo aber unbedingt testen.

Double Nelson – Un Sentiment Étrange
2016/2013 | Elektro / Rock / Punk / Bass
Digital / CD | Atypeek Music

1. Woaw
2. Min’s Time
3. Classe Oberstumpf
4. Je Crains
5. Ambiance Discount
6. Abeilles Road
7. Carnavalino
8. Love Is Gone Top Moumoute
9. Le Bug Du 26 Aout
10. On Dirat D’La
11. Indeep Style
12. Just Relax
13. Tumb Breaker
14. Molo Pom‘Chips

http://www.doublenelson.com/ | https://doublenelson.bandcamp.com/
http://www.atypeekmusic.com/Atypeek_Music.html | https://www.facebook.com/AtypeekMusic/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.