Fashion Week – Prêt-à-Porter

Das New-Yorker-Trio FASHION WEEK gründete sich bereits 1987 und bis 1993 veröffentlichte man drei Alben. Was dann geschah, weiß ich nicht so genau, da die verfügbaren Informationen irgendwie irreführend sind. Egal. Musikalisch ist das neue Album, welches am 23. Februar erscheinen wird, eine interessante Mischung aus Grunge, Metal und Hardcore.

FASHION WEEK machen natürlich absolut nichts Neues, ganz im Gegenteil, oftmals klingt die Platte verdammt oldschool nach den rauen 90igern. Immer wieder gibt es Passagen, die mich stark an NIRVANA erinnern, das sind dann die gefühlvollen Grunge-Parts. In dem Stück „Chorusace“ erinnert das halbakustische Gitarrenspiel stark an SLAYERS „South Of Heaven“ und „Seasons In The Abyss“. Es gibt aber noch viel mehr Bands und Einflüsse, die sich auf „Prêt-à-Porter“ wiederfinden lassen.

Die Platte ist sehr reichhaltig. Es gibt sowohl melancholische Balladen als auch laute und aggressive Ausbrüche oder zähen und schleppenden Metal. Musikalisch, gesanglich und atmosphärisch ist die Platte enorm facettenreich. Neben giftigem Kreischgesang sind auch gefühlvolle, sonore Klargesänge zu hören. Die gleiche Vielfalt belebt auch das kraftvolle und saubere Instrumentenspiel an Gitarren und Schlagzeug.

„Prêt-à-Porter“ macht mir viel Spaß, gerade der häufigen Reminiszenzen in die 90iger wegen. Wer die Bands jener Zeit und wer es laut, rhythmisch und gitarrenbetont mag, der darf FASHION WEEK mit „Prêt-à-Porter“ gerne probieren.

Fashion Week – Prêt-à-Porter
2015 | Solar Flare Records
CD / Vinyl / Digital | Noise Rock / Grunge

1. Fendi Bender
2. Chorusace
3. Meek Is Miznabble
4. Summer Line
5. Fur Free Friday
6. Klosstrophobia
7. „FASHION“=~S/(\$)/COLLAPSE/GSO;
8. Haute Topic

https://www.facebook.com/FashionWeekBand
https://fashionweek.bandcamp.com/
http://www.solarflarerds.com/

One thought on “Fashion Week – Prêt-à-Porter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.