Harvestman – Music For Megaliths

Harvestman - Music For MegalithsWie würde sich Musik wohl anhören, die jemand für Steine geschrieben hat? Wäre sie laut oder leise, langsam oder schnell? Gäbe es überhaupt Melodien oder doch eher amorphe Klangwellen? Steve von Till, seines Zeichens Sänger und Gitarrist von NEUROSIS, hat eine Antwort gefunden. Sein neues HARVESTMAN-Album „Music For Megaliths“ ist ebendiesen gewidmet, also alten Steinblöcken die zu kultischen oder religiösen Zwecken aufgestellt wurden. Das ist ein weites Feld und kann letztlich alles bedeuten.

Der Vorgänger „Trinity“ liegt sieben lange Jahre zurück und ist mir nicht bekannt. Allerdings unterscheidet sich „Music For Megaliths“ deutlich vom 2008er Album „In A Dark Tongue“. Das neue Album hat einen viel geringeren Anteil folkiger Elemente und ist wesentlich ruhiger und langsamer. „Music For Megaliths“ ist ein sphärisches und ätherisches Album und enthält relativ lange, eintönige Stücke.

Steve von Till widmet sich in gewisser Weise meditativen Klanglandschaften, die unterschiedliche Elemente und Einflüsse aus Drone, Ambient, Folk und Psychedelic aufgreifen. Man muss solche ruhige und introvertierte Musik aktiv mögen, um Gefallen an ihr zu finden. Mir ist „Music For Megaliths“ insgesamt betrachtet viel zu ruhig und langweilig. Es gibt keine Spannungsbögen oder kontrastierende Elemente, die das Entspannende und Ruhende irgendwie aufbrechen könnten. Einige Lieder wirken auf mich mit ihren elektronischen Elementen und dem dezenten Beat wie Chillout-Musik.

Das alles mag zu Megalithen passen, zumal es gelegentlich mittelalterlich wirkende Arrangements gibt. Wenn man irgendwo auf einem Feld oder Hügel sitzt und im Rücken stehen die Megalithen, so wie man sie beispielsweise aus Cornwall her kennt, kann die Music vom neuen HARVESTMAN-Album eine angemessene Begleitung sein, um sich gedanklich und emotional dem traditionsreichen Ort zu nähern. Für mich ist das alles aber gar nichts.

Freunde der Entschleunigung und inneren Einkehr, oder auch einfach Fans von Steve von Till, sollten „Music For Megaliths“ durchaus eine Chance geben. Erwartungsgemäß ist das Ergebnis professionell und gut gemacht, es muss nur zum eigenen Geschmack passen.

Harvestman – Music For Megaliths
19.05.2017 | Drone, Ambient
Vinyl, CD, Digital | Neurot Recordings

1. The Forest Is Our Temple
2. Oak Drone
3. Ring Of Sentinels
4. Cromlech
5. Levitation
6. Sundown
7. White Horse

https://www.facebook.com/heathenpsych | https://harvestman.bandcamp.com/ | http://www.vontill.org/
http://neurotrecordings.com/ | https://neurotrecordings.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.