Hoax Hoax – Shot Revolver

Hoax Hoax - Shot RevolverLiebhaber von eigenwilligen Klängen sollten hier genau aufpassen, das neue Album von HOAX HOAX könnte in derlei Hinsicht ein Leckerbissen sein. Allerdings muss man chaotisch und improvisiert wirkende Strukturen mögen, um Dauerhaft an „Shot Revolver“ Freude zu haben.

Zunächst einmal spielen HOAX HOAX instrumentalen Rock, was nicht weiter ungewöhnlich ist. Doch man belässt es nicht dabei, ruhige und von feinen Gitarrenmelodien getragene Parts zum selbstvergessenen Versinken auszubreiten. Anstatt verträumte Klanglandschaften zu malen, verschmelzen HOAX HOAX ihren Instrumentalrock mit experimentellen Einflüssen aus Jazz, Noise und Math-Rock. Das ist auch nicht wirklich neu, doch die Gelassenheit und die spezielle Art und Weise sind dann letztlich doch etwas, womit HOAX HOAX sich von anderen Bands abgrenzen können.

Auf der einen Seite gibt es die klassischen Gitarrenmelodien, sie sanft und melodisch, beschaulich und reizend sind. Doch diese Gitarrenparts sind häufig lediglich eine Art irreführender Aufhänger, um letztlich etwas ganz anderes aus dem begonnenen Part zu machen. HOAX HOAX greifen immer wieder mal auf lange und monotone Passagen zurück, was sehr statisch und gelegentlich auch drückend wirkt. Woanders mündet die Monotonie in einer flackernden Melange aus Punk, Noise und Math-Rock. Abstrakte Improvisationen, wie man sie sonst nur im Jazz hört, wickeln sich um melodische Post-Rock-Blasen, nur um diese mit Lärm und tosendem Chaos zum Zerplatzen zu bringen.

Hoax Hoax (Band)Interessant an „Shot Revolver“ finde ich, dass sich HOAX HOAX zwar im Jazz bedienen, aber auf die traditionellen Jazzinstrumente verzichten. Das französische Trio bleibt bei Gitarre, Bass und Schlagzeug. Obgleich „Shot Revolver“ immer wieder auf einfache Passagen zurückfällt, ist das Album in seiner Summe ein kompliziertes und vielstimmiges Werk mit unzähligen Grenzüberschreitungen und sich verändernden Formen. Man muss Zeit mitbringen und man sollte indes auch eine Neigung für eigenwillige, abstrakte und sonderbare Musik mitbringen.

HOAX HOAX sind laut, leise, melodisch, hart, behutsam, lärmend. „Shot Revolver“ wird sicherlich nicht jedem gefallen, zumal die Lieder relativ lang sind und manchmal einen ‚langen Atem‘ voraussetzen. Doch wer es eigenwillig mag, wird sich daran sicherlich nicht stören. „Shot Revolver“ ist eine ansprechende und vielseitige Platte, die ich mir live auf der Bühne sehr gut vorstellen kann. Gerade die lauten und chaotischen Parts können sehr energetisch, eindringlich und mitreißend sein, das dürfte live hervorragend umzusetzen sein, gibt es da doch genügend Freiräume für spontane Änderungen und Improvisationen.

Hoax Hoax – Shot Revolver
2016 | Post-Rock / Noise
Vinyl / Kassette / CD / Digital | Atypeek Music

1. Huacos
2. Ablution
3. Cerro Torre
4. Moloch
5. Amaterasu
6. Aral

http://www.hoaxhoax.com/
https://www.facebook.com/HOAX621/
http://www.atypeekmusic.com/Atypeek_Music.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.