HÔN – White Lion

HÔN- White LionHinter HÔN verbirgt sich der dänische Musiker Jesper Lidang, dem Einen oder Anderen womöglich durch THE RUMOUR SAID FIRE bekannt. Mit „White Lion“ wird er am 30. Oktober seine Debütplatte als Solokünstler veröffentlichen. HÔN verbindet auf recht unkonventionelle Art und Weise 80iger Synth Pop, Dance und R&B miteinander.

Man muss in jedem Fall eine gewisse Neigung für elektronische Klänge und Musiken der 80iger mitbringen um an „White Lion“ wirklich Gefallen zu finden. Mir fällt es nämlich überaus schwer mich mit „White Lion“ anzufreunden. Für meine Ohren macht HÔN relativ schräge Musik, die einerseits auf seinem exorbitant mannigfaltigen Gesang fußt, andererseits wird sie durch die Synthesizer-Melodien und am Drumcomputer generierten Rhythmen und Beats geprägt.

Eines muss man ihm ja lassen. Er weiß es gekonnt seine Stimme zu inszenieren. Es singt männlich, tief und sonor, er singt aber auch sehr hoch, teils weiblich. Zudem setzt er auch Effekte und Filter ein um seine Stimme zu verfremden und zu verändern. Dummerweise gefällt mir diese Art des Gesanges nicht. Entweder ist er mir zu lakonisch, andernorts beseelt von der typischen 80iger Melancholie, die ich merkwürdig und befremdlich empfinde, aber auch die souligen R&B-Gesangseinlagen zielen meilenweit an meinem Geschmack vorbei.

HÔNVereinzelt sind Hip Hop Beats zu hören die mir gut gefallen, da sie etwas Kraftvolles und zugleich auch Düsteres haben und mich überdies dazu verleiten, meinen Körper in Schwingung bringen zu wollen.

Für mich ist und bleibt „White Lion“ auch nach mehreren Durchgängen eine seltsame Platte. Ich kann weder etwas mit Lidangs Gesängen noch mit seinem verträumten Synth Pop etwas anfangen. Es entspricht schlicht nicht meinem Geschmack. Wer da offener ist und die 80iger mehr schätzt, der sollte sich HÔN jedoch genauer anhören.

HÔN – White Lion
2015 | Synth Pop / R&B
Vinyl / Digital | Tambourhinoceros

1. Silent Lover
2. Body Engine
3. Soulcatcher
4. Honeydream
5. Trippin‘
6. S.U.B.
7. Vulture
8. Shout
9. Last Boy
10. New Waves

http://honmusic.dk/
https://www.facebook.com/honmusicdk
http://www.tambourhinoceros.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.