ihä – Estructuras de aire, colonias de soplo

ihä - Estructuras de aire, colonias de soploIHÄ ist das 2011 ins Leben gerufene Soloprojekt des chilenischen Musikers Ignacio Moreno Fluxà. Es steht für ruhige elektronische Ambientmusik. Die Diskographie seines Projekts weist ein Dutzend Veröffentlichungen aus und am 17. April wird mit „Estructuras de aire, colonias de soplo“ ein neues Album erscheinen.

Das was Fluxà mit IHÄ macht, ist eigentlich so gar nicht meins. Ich empfand derlei Ambient bisher immer als zutiefst langweilig, da zu eintönig und spannungsarm. Trotzdem entschloss ich mich dazu, etwas über IHÄ und das neue Album zu schreiben. Ich möchte einfach dazu beitragen, die Musik des Chilenen auch fernab seiner Heimat ein wenig bekannt(er) zu machen, sofern das mit meinen bescheidenen Mitteln überhaupt möglich ist. Außerdem ist da noch meine Leidenschaft für kleine und unbekannte Bands und Labels, die viel harte Arbeit leisten und jegliche Unterstützung und Anerkennung verdienen.

Die aus Keyboard und Effekten bestehende Musik ist überaus ruhig, sphärisch, zuweilen auch ätherisch und oftmals gleichförmig. IHÄ arbeitete sowohl mit lang anhaltenden Wiederholungen und dezenten, allmählichen Variationen dieser sich wiederholenden Arrangements, als auch mit monotonen und gestaltlosen Klangwolken, die sich allmählich und irgendwie wandeln oder auch lang anhalten gleich bleiben.

Die Länge der einzelnen Stücke, das längste ist knapp achtzehn Minuten lang, gibt diesen entschleunigten Klanglandschaften viel Raum sich voll und ganz zu entfalten. IHÄ erschafft auf diese Weise mit seinen atmosphärischen Klangteppichen eine sehr bedächtige und teilweise auch religiös anmutende, in jedem Fall aber eine andächtige Stimmung innerer Einkehr und Besonnenheit. „Estructuras de aire, colonias de soplo“ ist dezidierte Entspannungsmusik für Klangpuristen- und Ästheten.

Aufgrund der minimalistischen Umsetzung und Länge könnte sich ein Gefühl der Langeweile einschleichen, wenn man nicht gerade ein Fan ebenjener Klänge ist. Ich konnte mit derlei ruhiger Ambientmusik noch nie viel anfangen, und auch IHÄ vermag daran nichts zu ändern. Aber ich weiß, es gibt viele Leute da draußen die bei solcher Musik mehr fühlen als ich, und genau für die könnte sich „Estructuras de aire, colonias de soplo“ als wahre Perle herausstellen.

Das Album erscheint zunächst in digitaler Form über das chilenische Label Le chemin est le bon und später im Mai auf der peruanischen Plattenfirma Necio Records auf CD.

ihä – Estructuras de aire, colonias de soplo
17.04.2018 | Ambient
Digital | Le chemin est le bon

1. La única fuente de lo sagrado
2. 43 puestas de sol
3. El sueño de la razón produce monstruos
4. Arde como una vela en el sufrimiento

http://www.perdido.cl/ | https://www.facebook.com/ihaihaiha
https://cecheminestlebon.blogspot.de/ | https://www.facebook.com/cecheminestlebon | https://cecheminestlebon.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.