Light Veins – Wasteland

Light Veins - WastelandEs ist schon verdammt interessant, über was man so beim Stöbern auf Bandcamp.com stolpert. Ich habe dort schon die eine und andere verdammt gute Band gefunden. Der neuste Vertreter dieser zufälligen Funde sind LIGHT VEINS aus Sydney. Die Australier haben mit der digital und für lau zu bekommenden EP „Wasteland“ ein interessantes und vielseitiges instrumentales Werk geschaffen.

Dabei beschränken sich LIGHT VEINS nicht ausschließlich auf Post-Rock, sondern spielen eine schöne und intensive Mischang aus experimentellem Instrumental-Rock, Ambient und Elektro. Das Titellied „Wasteland“ beginnt zwar sehr ruhig mittels sphärischem Ambient, entwickelt sich allerdings zu einer gitarrenlastigen Nummer, die das eine und andere geile Riff beinhaltet, welches unter die Haut geht und mich stark an die Meister von FORKS OF IVORY erinnert. LIGHT VEINS deuten dieses energetische und kraftvolle Spiel jedoch nur an. Wirklich hart werden die Australier nie, stattdessen ziehen sie sich zurück und geben wunderschöne Melodien zum Besten, bei denen man entspannen und sich verlieren kann.

Dies gilt aber nicht nur für den Rock. Anders als im Titellied, steht in „Absence“ Ambient und düster anmutender Elektro im Vordergrund. Es ist ein schweres Lied, das düstere elektronische Klänge und eine minimalistisch gespielte Gitarre sehr geschickt miteinander kombiniert. Die Musik wirkt etwas rituell, was sich mit „Looking Glass“ noch massiv verstärkt. Das Stück ist kraftvoll aber atmosphärisch und es sind elektronische Klänge zu hören, die ein wenig an ein Didgeridoo erinnern, was das Ganze in die ein wenig in die Richtung Tribal Ambient führt.

LIGHT VEINS haben eine verdammt anständige und interessante EP hingelegt. Wer sich für instrumentale Musik interessiert, sollt die Australier unbedingt unterstützen und deren Bandcamp-Seite besuchen. Für eine geringe Spende kann man diese tolle EP in den verschiedensten digitalen Formaten herunterladen.

Light Veins - Wasteland
2014 | Eigenproduktion
Digital | Post-Rock / Ambient

1. Prologue
2. Wasteland
3. Absence
4. Looking Glass
5. Epilogue

https://www.facebook.com/LightVeins
https://lightveins.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.