Negative Symbols – Without Voices

Negative Symbols - Without VoicesInstrumentalbands gibt es wie Sand am Meer. Schon lange. Nicht nur im Post Rock und Post Metal sondern auch im Black Metal. Ein neuer Vertreter dieser Gattung ist das Einmannprojekt NEGATIVE SYMBOLS, welches von Benedikt Willnecker, dem ehemaligen Livebassisten von DER WEG EINER FREIHEIT, initiiert wurde.

Mit seinem Erstling „Without Voices“ legt Willnecker ein vielschichtiges Werk hin, dessen Kern zweifelsfrei der Black Metal ist, dennoch lassen sich aber auch mannigfaltige Einflüsse anderer Genres wahrnehmen. Gerade die hellen und hohen Gitarrenmelodien, die einen förmlich überall anspringen und die ein harmonisches Grundgerüst des Albums darstellen, sind auch häufig bei diversen Bands in den Bereichen des atmosphärischen Black Metals, Post-Rocks und Post-Metals zu hören. Ich empfinde diese Gitarrenmelodien fast immer als zu aufdringlich, egal ob nun gerade hier oder woanders.

NEGATIVE SYMBOLS greift aber nicht ausschließlich auf diese hochtönigen Gitarrenmelodien zurück, hin und wieder entlockt er den Saiteninstrumenten auch tiefere Melodien, deren harmonisches Wirken mir viel besser gefällt, da ich es als subtiler und angenehmer empfinde. Aber auch die langsam und ruhig gespielten Parts wissen ob ihres atmosphärischen Ausspruchs zu gefallen.

Die meiste Zeit überwiegt aber ein sehr hohes Tempo, welches durch den Drumcomputer energisch und unnachgiebig erzeugt wurde. Man hört die Künstlichkeit leider häufig deutlich heraus, so klingt und wirkt der Drumcomputer immer wieder statisch, mechanisch und ungelenk, was aber teils auch der komplexen und technischen Beschaffenheit geschuldet ist. Manch ein Part erinnert mich an SECRETS OF THE MOON, ein anderer hingegen lässt mich durchaus an Grind denken (um mal überspitzt dargestellt die Vielseitigkeit zu verbildlichen).

„Without Voices“ ist ein durchaus interessantes erstes Lebenszeichen für Interessierte des instrumentalen und/oder atmosphärischen (Black) Metals. Das Album enthält viele Reize und erinnert an unterschiedliche Genres und ist für offene Hörer somit anzuraten. Mir gefällt musikalisch nicht alles, aber ich finde die Konzeptionierung sehr gelungen. Sowohl der sehr stimmige Albumname „Without Voices“ als auch das konsequente Durchnummerieren der Lieder anstatt fragwürdige Namen zu vergeben, weiß ich zu würdigen.

Negative Symbols – Without Voices
30.11.2016 | Instrumental Black Metal
CD / Digital | Eigenproduktion

I
II
III
IV
V
VI
VII
VIII
IX

Alle Instrumente – Benedikt Willnecker

http://negativesymbols.de/ | https://www.facebook.com/negativesymbols

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.