Occultation – Three & Seven

Occultation - Three & SevenOCCULTATION gründeten sich 2010 In New York, mit von der Partie ist ein gewisser Nameless Void von NEGATIVE PLANE, wo er die Gitarre schwingt und für den Gesang verantwortlich ist. Bei OCCULTATION übernehmen allerdings zwei Frauen den Gesang, die darüber hinaus für Schlagzeug und Bassgitarre zuständig sind. 2012 erschien dann das Debütalbum Three & Seven in verschiedenen Vinyl-Versionen und auf CD.

Das Album enthält sieben Stücke, die zusammen auf knappe 38 Minuten kommen und den geneigten Hörer, mit viel Bezug zum psychedelischen Rock der 60iger und 70iger, verzaubern kann. Allerdings ist der Gesang gewöhnungsbedürftig, da die beiden Damen eine etwas eigenwillige Intonierung aufweisen, und manchmal ein wenig schief und disharmonisch singen. Mir gefällt das sehr gut, da ich finde, der Gesang passt wunderbar zur düsteren und okkulten Atmosphäre der Musik. Denn dieser Nameless Void überzeugt mit guter Gitarrenarbeit, zudem spielen OCCULTATION fast immer langsam und schleppend auf, was gleichfalls zur düsteren Stimmung beiträgt.

Three & Seven ist eine schwermütige, phasenweise etwas obskur anmutende Platte. Und genau dieses Schräge, aber niemals überspitzte gefällt mir. Es gibt gute Gitarrenriffs, beschwörende Gesänge und düstere, psychedelische Harmonien. Wem so etwas zusagt, der sollte OCCULTATION ruhig mal testen.

Occultation – Three & Seven
Psychedelic Occult Rock
2012
CD / Vinyl
Invictus Productions / Necroshine Records / Profound Lore Records / 20 Buck Spin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.