Owlcrusher – Owlcrusher

Owlcrusher - OwlcrusherDas nordirische Trio OWLCRUSHER existiert bereits seit 2008, allerdings kommt es erst jetzt mit seinem Debütalbum um die Ecke. Der schlicht selbstbetitelte Brocken ist zunächst nur digital verfügbar und wird im Herbst dann auch auf CD zu haben sein.

Das Album enthält drei lange Lieder, die eine makabre und finstre Mischung des Zähen und Langsamen sind. OWLCRUSHER verschmelzen verschiedene Doom-Gattungen zu einem monolithischen Guss, der eindringlich, hasserfüllt und melancholisch zugleich ist.

Die drei Nordiren versehen ihre zermalmende Langsamkeit mit einem stark verzerrten und markerschütternden Kreischgesang, der durchaus imstande ist Albträume und Wahnsinn zu verursachen. Auf der einen Seite ist das Debütalbum giftig, garstig und böse. Andererseits offenbaren sich aber auch weiche Elemente, etwa melancholische Melodiebögen oder kaum wahrnehmbare Klarstimmen. In der Gesamtheit überwiegt jedoch ein schwarzes Sludge-Doom-Gemisch mit einer Prise Funeral Doom.

Obwohl das Album nur drei Lieder enthält ist es rund 43 Minuten lang, und mit Abwechslung gehen OWLCRUSHER sehr sparsam um. Natürlich gibt es feine rhythmische und harmonische Variationen, doch gemessen an Länge und Langsamkeit fallen diese kaum ins Gewicht. Das Album hinterlässt einen gleichförmigen Eindruck, der sich aus der finsteren, bassreichen und krachenden Zähigkeit speist.

Die Saiteninstrumente sind es letztlich auch, die mir die meiste Freude bereiten. Der präsente, satte und alles durchdringende Gitarrenklang ist massiv und erschütternd. Die tiefen Bässe gleichen einem Erdbeben und machen das Album zu einem ganzheitlichen, körperlichen Erlebnis. Live müssen OWLCRUSHER eine Übermacht sein.

Aber auch zuhause kann man sich das Trio gut geben, sofern man auf bösen, harten und finsteren Doom steht.

Owlcrusher – Owlcrusher
06.10.2017 | Sludge, Doom
CD | Seeing Red Records

1. Feeble Preacher
2. Owlcrusher
3. Spoiler

Andrew Spiers – Gitarre, Gesang
Damien McKeown – Schlagzeug
Steve Hobson – Bass, Schreie

https://www.facebook.com/owlcrusherdoom/ | https://owlcrusher.bandcamp.com/ | https://soundcloud.com/owlcrusherdoom
http://www.seeingredrecords.com/ | https://www.facebook.com/seeingredrecords

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.