Pontiak – Dialectic Of Ignorance

Pontiak - Dialectic Of IgnoranceWas passiert, wenn sich drei Brüder auf einen Bauernhof zurückziehen? Genau. Sie gründen eine Band und produzieren am laufenden Band Tonträger. So verhielt es sich mit PONTIAK aus Virginia. PONTIAK wurde 2005 von den Carney-Brüdern Van, Jennings und Lain gegründet. Seitdem haben sie zahlreiche Alben und einige EPs aufgenommen, und mit „Dialectic Of Ignorance“ steht das neuste Album kurz vor seiner Veröffentlichung.
Musik zu machen reichte den Carney-Brüdern jedoch nicht, sie betreiben mit „Pen Druid Brewing“ auch noch eine Bierbrauerei. Damit liegen sie voll im Trend, sind die Vereinigten Staaten von Amerika doch das Mekka des hippen Craft-Bieres.

Musikalisch liegen sie mit „Dialectic Of Ignorance“ zwar auch gewissermaßen im Trend, stellt das aktuelle Werk doch einen Hybrid aus traditionellem Doom, Stoner und Southern Rock dar, was seit einigen Jahren schwer angesagt und erfolgreich ist. Dabei klingen die acht, zum Teil recht langen Arrangements, stellenweise richtig schön retro. An manchen Stellen hören und fühlen sich PONTIAK wie eine sphärische, romantische und melancholische Verschmelzung alter Heroen wie BLACK SABBATH und PENTAGRAM, garniert mit einer Prise von SOONs großartigem Album „Vol. 1“.

„Dialectic Of Ignorance“ ist ein sehr ruhiges und unaufgeregtes Album. Eine permanente und zugleich unterschwellige Melancholie, die bisweilen bittersüß und romantisch rüberkommt, ist das bestechende Merkmal der Platte. Die harmonischen und melodischen Lieder werden immer wieder durch prominent platzierte Soli aufgebrochen. Sie verleihen den schummerigen Stücken zwar keine Härte, setzen aber bunte Tupfer und Akzente der Variation.

PONTIAK legten viel Wert auf detaillierte und subtile Strukturen. Neben den markanten Soli und dezidierten Melodien offenbaren sich auch immer wieder schöne und coole Melodien, die im ersten Moment kaum auffallen. Diese verborgenen Arrangements stellen für mich die (heimliche) Stärke des Albums dar. Einfach deshalb, weil sie bisweilen überraschen und man sich wundert, diese Melodie oder jenes Riff zuvor überhört zu haben. So entstehen zurückhaltende Kontraste und Spannungen, die das gewisse Etwas darstellen.

„Dialectic Of Ignorance“ ist nicht nur eingefleischten Fans von PONTIAK zu empfehlen. Es ist ein Album, welches jedem Spaß machen sollte, der sich für das weite Feld von Doom, Stoner und Southern Rock interessiert.

Pontiak – Dialectic Of Ignorance
24.03.2017 | Doom, Stoner, Southern
Vinyl, CD, Digital | Thrill Jockey Records

1. Easy Does It
2. Ignorance Makes Me High
3. Tomorrow Is Forgetting
4. Hidden Prettiness
5. Youth And Age
6. Dirtbags
7. Herb Is My Next Door Neighbor
8. We’ve Fucked This Up

http://brotherspontiak.com/ | https://www.facebook.com/BrothersPontiak
http://www.thrilljockey.com/index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.