Shaman Elephant – Crystals

Shaman Elephant - CrystalsBereits ein Blick auf das Artwork des Covers macht in etwa klar, womit man es hier zu tun hat. Ein buntes Kaleidoskop, Farbfetzen und Fragmente sind zu sehen, es drohen psychedelische Anwandlungen und bewusstseinserweiternde Zustände. SHAMAN ELEPHANT aus dem norwegischen Bergen spielen auf ihrem Debütalbum „Crystals“ Prog Rock, der die frühen Siebziger aufleben lässt.

Seit geraumer Zeit finden die Sechziger und Siebziger enormen Zulauf und sind allerorten zu hören. Ich habe diesen Retrochick bisher nicht so recht verstehen können und auch „Crystals“ gelingt es nicht, mich einzuweihen. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich schon die Originale unbeachtet ließ und mir diese aktuelle Welle deshalb unbegreiflich bleibt.

Dabei scheinen SHAMAN ELEPHANT alles richtig gemacht zu haben. Die Kompositionen erweisen sich als sehr vielfältig und wurden ansprechend arrangiert. Das gesamte Erscheinungsbild hinterlässt einen runden sowie professionellen Eindruck, woran es wahrlich nichts zu bemängeln gibt. Letztlich entscheidet der eigene Geschmack, und da driften SHAMAN ELEPHANT und meine Wenigkeit weit auseinander.

Mir ist „Crystals“ nämlich viel zu lieb und nett, ich empfinde das Album als unbeschreiblich langweilig. Das eine oder andere coole Riff gibt es natürlich, so ist im Titellied ein Part mit einem rotzigen Soli zu hören, was mir wirklich gut gefällt, wo ich mir sehr gut vorstellen kann, wie grandios es live sein müsste, da es viel Improvisationsraum lässt. Im Kontext des ansonsten aber zärtlichen und behutsamen Albums ist es mir viel zu wenig.

Shaman Elephant (Band)Das Artwork vermittelt psychedelische Gemütslagen, aber tatsächlich erweist sich das Album als gesittet und gar nicht abgedreht. Ich bin einfach nicht imstande in die Klangwelten von „Crystals“ einzutauchen. In Sachen Prog Rock war ich das noch nie, und so wie es aussieht bin ich wohl eine Minderheit. Wie immer gilt: Am besten selbst reinhören und eigenes Urteil bilden.

Shaman Elephant – Crystals
09.12.2016 | Progressive Rock
CD / Digital | Karisma Records

1. Crystals
2. Shaman In The Woods
3. I.A.B
4. Tusko
5. The Jazz
6. Stoned Conceptions

Eirik Sejersted Vognstølen – Akustikgitarre, E-Gitarre, Gesang
Jard Hole – Schlagzeug, Perkussion
Ole-Andreas Jensen – Bass, Hintergrundgesang, Perkussion, Gitarre
Jonas Særsten – Orgel, E-Piano, Gitarre, Hintergrundgesang

https://www.facebook.com/shamanelephant/ | https://shamanelephant.bandcamp.com/
http://www.karismarecords.no/ | https://www.facebook.com/KarismaRecords/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.