Snap – Bras

Snap - BrasWer improvisierte und experimentelle Musik mag, der sollte hier weiterlesen. Denn das französische Trio SNAP könnte genau das Richtige sein. Diese mit „Bras“ betitelte EP ist eine energische und teilweise auch chaotisch anmutende Vermischung von lärmendem Rock, improvisierten, stellenweise jazzigen Arrangements und gelegentlichen elektronischen Einsprengseln.

Das was die Drei da machen, ist nicht immer leicht zugängliche Kost. Rhythmisch als auch melodisch sind die Stücke teils verschachtelt und kompliziert, was durchaus auch in gewisser Weise anstrengend sein kann, aber seinen Charme hat wenn man weiß worauf man sich hier einlässt. Manchmal erinnern mich SNAP in ihrer anarchischen und unharmonischen Improvisation an COMBAT ASTRONOMY. Mir persönlich gefallen SNAP am besten, wenn sie wie im Titelstück, eine hypnotische, rhythmische Monotonie mit schrägen Harmonien und düsterer Elektronik vereinen.

„Bras“ ist eine spezielle und relativ kurze Veröffentlichung. Wer es gerne merkwürdig und experimentell, frei von Genregrenzen und Schubladen mag, der kann entweder die CD erstehen oder einen der digitalen Dienste aufsuchen. Mir gefällt es jedenfalls, auch wenn ich mir „Bras“ sicherlich nicht zu jeder Stimmungslage anhören kann. Aber dies gilt auch für COMBAT ASTRONOMY. Es ist sonderbare Musik für sonderbare Stimmungen.

Snap – Bras
2014 | Collectif Coax / Cartoon Records / Atypeek Music
CD / Digital | Improv / Experimenteller Rock

1. Cocktail
2. Laine
3. Bras
4. Beat
5. Only
6. 341

http://www.snap-official.com/Snap.html
http://www.atypeekmusic.com/Atypeek_Music.html
http://www.collectifcoax.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.