Sun Worship – Pale Dawn

Sun Worship - Pale DawnAm 6. Mai werden SUN WORSHIP aus Berlin ihr zweites Album „Pale Dawn“ entfesseln. Das 2014 veröffentlichte Debütalbum „Elder Giants“ erbrachte unerwarteten Erfolg, weshalb wohl viele der Veröffentlichung des nun anstehenden Nachfolgers entgegenfiebern werden. Obwohl SUN WORSHIP in meiner Heimstadt ihr Basislager errichteten, und ich dem Black Metal seit geraumer Zeit wohlgeneigt bin, waren sie mir bisher überhaupt kein Begriff.

Recht schnell wurde mir auch klar, weshalb dies so ist. SUN WORSHIP spielen jene Sorte des Black Metals, mit der ich seit einigen Jahren meine Schwierigkeiten habe. Die Lieder sind lang und das Tempo überwiegend hoch. Das melodische Spektrum ist während der Strophen übersichtlich und dazwischen werden viele Melodien aus den Ärmeln geschüttelt. SUN WORSHIP wagen hier einen Spagat, indem sie versuchen eine epische und astrale Atmosphäre mit bohrender Aggression, Schroffheit und dezidierter Monotonie zu verbinden. Doch dies gelingt für meine Begriffe nur bedingt. Mir erscheinen vor allem die melodischen Darbietungen nicht zwingend genug, es stellt sich bei mir kein Gänsehautcharakter ein, den ich aber als unabdingbar erachte, wenn ich diese Variante des Black Metals höre.

Irgendwie drängt sich mir der Eindruck auf, SUN WORSHIP würden zwischen den Stühlen sitzen. Einerseits ist mir die Raserei nicht aggressiv und zerstörerisch genug, andererseits erscheint mit das melodische und atmosphärische Moment etwas blass und farblos. Vor allem die Riffs und Melodien zwischen den Strophen missfallen mir. Ähnliches trifft auch auf den schemenhaften Keifgesang zu, der zwar eine gewisse Tristesse vermittelt, aber nicht tiefschürfend genug ist um mich zu berühren.

Sun Worship (Band)„Pale Dawn“ scheint ein Album für jene Musikliebhaber zu sein, die erst durch Gruppen wie WOLVES IN THE THRONE zum Black Metal fanden und sich gerne so genannte Cascadian-Black-Metal-Bands wie ASH BORER oder FELL VOICES anhören, wobei ich „Pale Dawn“ jetzt nicht unbedingt dieser neuen Gattung zuordnen würde. Das alles ist nicht per se schlecht oder verwerflich, es ist nur nicht das, was ich mag. Bei solchen Bands und Strömungen scheint ein gewisser Hang zu Perfektion und Ästhetik zu bestehen, mit dem ich gar nichts anfangen kann.

SUN WORSHIP haben definitiv gute Arbeit an den Instrumenten geleistet, allen voran der Schlagzeuger. Doch leider treffen die Berliner einfach nicht meinen Geschmack. „Pale Dawn“ ist eher eine Platte für jene, für die Black Metal mehr Lifestyle als Religion oder Weltanschauung ist.

Sun Worship – Pale Dawn
06.05.2016 | Black Metal
Vinyl / CD / Digital | Golden Antenna Records

1. Pale Dawn
2. Lichtenberg Figures
3. Naiad
4. Perihelion

https://www.facebook.com/sunworshipband | https://sunworship.bandcamp.com/
http://www.goldenantenna.com/ | https://www.facebook.com/goldenantenna/ | https://goldenantennarecords.bandcamp.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.