Moto Toscana – Moto Toscana

Moto Toscana - Moto ToscanaSludgefunk Discodoom. So beschreibt das eigensinnige Trio MOTO TOSCANA seinen Stil. So seltsam sich das erfundene Genre liest, so speziell ist auch das musikalische Ergebnis, welches morgen als selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht wird.

MOTO TOSCANA spielen auf das Wesentliche reduzierte Musik, die irgendwo zwischen Prog Rock, Doom, Stoner und Funk angesiedelt ist. Minimalistisch ist das Trio dabei gleich in mehrfacher Hinsicht. Zunächst ist da der Verzicht auf einen Gitarristen zu nennen. Für die Melodik ist ausschließlich ein E-Bass zuständig. Ansonsten gibt es noch einen Sänger und einen Schlagzeuger. Doch nicht nur die geringe Instrumentenanzahl zeugt vom Minimalismus des Trios, auch die Herangehens- und Spielweise wurde dem Ziel, auf unnötigen Ballast zu verzichten und mit wenigen Mitteln das Maximum herauszuholen, untergeordnet.

Dies bedeutet, dass beim E-Bass immer nur eine einzige Saite schwingt. Obwohl das so ist, entwickelt der Viersaiter gemeinsam mit dem Schlagzeug mitunter einen monströsen und dominanten Klang. Der Bass brummt und knarzt und treibt eine doomige Melodik voran, die durch den unverzerrten, klaren und teils sehr melodischen Gesang stark kontrastiert wird.
Zurückhaltend ist auch die von Schlagzeuger Chrisch Linke übernommene Produktion, die mit wenigen Spuren und sehr geringer Nachbearbeitung auskommt und in einem einzigen Rutsch innerhalb von nur sechs Stunden aufgenommen wurde. Dies führ zu einem authentischen Sound bei dem das Eigentliche, nämlich die Musik, im Vordergrund steht.

Moto ToscanaDas alles macht mir MOTO TOSCANA sehr sympathisch. Ich musste mich zwar herantasten, weil die Musik mitunter sonderbar und deshalb gewöhnungsbedürftig ist. Doch genau diese skurrilen Eigenheiten machen das Album zu einem besonderen Erlebnis. Außerdem finde ich es immer wieder erstaunlich, wie gut eine Band mit nur einem Bassisten funktionieren kann. Die Melodien sind natürlich nicht so feingliedrig wie bei einer klassischen Gitarre, dafür haben sie aber einen ganz eigenen, faszinierenden Klangcharakter.

Wer seinen Doom gerne auch mal etwas anders zu sich nimmt, ist hier genau richtig.

Moto Toscana – Moto Toscana
31.08.2018 | Sludgefunk, Discodoom
Vinyl, CD, Digital | Tonzonen Records

1. Sicksadtwisted
2. Sweet Demise
3. Craving
4. Dolorous
5. Never Over
6. All Of It
7. Ride
8. Exclusive
9. Among The Dead

Andy Versus – Stimme, Gesang
Chrisch Linke – Schlagzeug
Michi Witt – Bass

https://www.facebook.com/mototoscana/ | https://mototoscana.bandcamp.com/
https://www.tonzonen.de/ | https://facebook.com/Tonzonen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.