Sons Of Alpha Centauri – Continuum

Sons Of Alpha Centauri - ContinuumDas Debütalbum von SONS OF ALPHA CENTAURI liegt über zehn Jahre zurück. Untätig war das englische Quartett aber beileibe nicht. Sie brachten einige Split-EPs heraus, darunter mehrmals mit KARMA TO BURN. Nun ist es soweit. Am 1. Juni erscheint mit „Continuum“ das zweite Album.

SONS OF ALPHA CENTAURI verstehen sich dabei nicht als Riffmonster, die durch markante oder feingliedrige Melodien besonders auffallen würden. Die acht Instrumentalstücke setzen vielmehr auf ein atmosphärisches und stimmungstechnisches Moment. „Continuum“ ist ein relativ sonores Album, auf dem die vier Musiker überwiegend dezente Gitarren mit sphärischen Ambientklängen verschmelzen. Hierin liegt ein recht großer Unterschied zum Debüt, das viel dynamischer und riffbetonter war. In dieser Hinsicht sind SONS OF ALPHA CENTAURI zurückhaltender und introvertierter geworden.

„Continuum“ ist aber nicht einfach nur defensiver, weil dezenter und leiser, es ist auch schwerer und dunkler. Die sphärischen Arrangements haben mitunter etwas Elegisches, eine süße Melancholie die nicht depressiv ist sondern einen nachdenklichen Charakter hat. Dies passt ja auch ganz gut zur kosmischen Thematik, wo unendliche Weiten, die sich vorzustellen nahezu unmöglich ist, ihre ganz eigene Ehrfurcht und Bedächtigkeit hervorrufen.

SONS OF ALPHA CENTAURI sind deswegen aber noch lange nicht lethargisch oder weichgespült. Dynamische Kontraste gibt es auch auf „Continuum“. In den Liedern „Solar Storm“ und „Return Voyage“ beispielsweise treffen tiefe und fette Bässe auf kosmischen Ambient. Leise und laute Klänge, gefühlvolle und kräftige Arrangements erschaffen ein scharfes, kontrastiertes Klangbild. Während solcher Passagen lässt sich auch eine gewisse Nähe zum Post Metal fühlen und heraushören, was sich auch durch Aaron Harris von ISIS abbildet, der „Continuum“ produziert und gemixt hat.

Sons Of Alpha Centauri„Continuum“ ist ein gutes und empfehlenswertes Instrumentalalbum, das sich irgendwo durch die stellaren Weiten des Raumes zwischen Space Rock, Ambient und Post Metal bewegt.

Sons Of Alpha Centauri – Continuum
01.06.2018 | Instrumental Rock
Vinyl, CD, Digital | H42 Records

1. Into The Abyss
2. Jupiter
3. Solar Storm
4. Io
5. Surfacing For Air
6. Interstellar
7. Orbiting Jupiter
8. Return Voyage

Nick Hannon – Bass
Marlon King – Gitarren
Blake – Electronics
Stevie B – Drums

http://www.sonsofalphacentauri.co.uk/ | https://www.facebook.com/sonsofalphacentauri | https://sonsofalphacentauri.bandcamp.com/
https://www.h42records.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.